Tag der Lehre

Das Gutenberg Lehrkolleg (GLK) bietet den Fachbereichen und künstlerischen Hochschulen der JGU sowie den beiden wissenschaftlichen Einrichtungen Internationales Studien- und Sprachenkolleg (ISSK) und Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung (ZWW) für die Haushaltsjahre 2018, 2019 und 2020 die Möglichkeit, Mittel für die Organisation und Durchführung eines Tags der Lehre zu beantragen. Die Veranstaltung dient der Kommunikation und dem Erfahrungsaustausch über gute Lehre und soll einen möglichst großen Kreis an Lehrenden ansprechen. Im Rahmen der Veranstaltung sollten Aktivitäten und Maßnahmen am Fachbereich/an der Hochschule/der Einrichtung im Bereich Studium und Lehre vorgestellt werden, etwa durch das GLK geförderte Aktivitäten oder LOB-Projekte. Denkbar ist auch, den Tag unter ein Thema zu stellen, das die instituts-, fachbereichs- bzw. hochschulweite Diskussion über die eigene Lehre anstößt. Eine gemeinsame Veranstaltung mit einem (anderen) Fachbereich ist ebenfalls möglich.

Das GLK stellt jedem Fachbereich und jeder Hochschule sowie dem ISSK und dem ZWW max. 1.500 € pro Haushaltsjahr zur Verfügung. Im Rahmen dieser Fördersumme können auch mehrere Veranstaltungen eines Fachbereichs/einer Hochschule gefördert werden. Hiermit sind folgende Leistungen finanzierbar:

  • Referenten (Honorare und Reisekosten)
  • Wissenschaftliche Hilfskräfte zur Unterstützung der Vorbereitung und Durchführung
  • Werbematerialien (Broschüre, Flyer, Plakate)
  • Bewirtungskosten (bis zu 350 €, in Ausnahmefällen und bei besonderer Begründung bis zu 500 €)

Um die Mittel beantragen zu können, ist ein Schreiben an das GLK zu richten, das folgende Informationen enthält:

  • ausführender Fachbereich/ausführende Hochschule/Einrichtung
  • Termin der Veranstaltung
  • Konzeptskizze/Programmentwurf
  • Kostenplan
  • Ansprechpartner/in

Für die Beantragung gelten folgende Fristen: 28.02., 31.05., 31.08., 30.11. Die Veranstaltung sollte frühestens sechs Wochen nach der jeweiligen Frist stattfinden.

Weitere Informationen sind dem Ausschreibungstext zu entnehmen.