Externe Lehraufenthalte

Zur Förderung des nationalen wie internationalen Informations- und Erfahrungsaustauschs im Bereich der Lehre und zur Vernetzung engagierter Lehrender ermöglicht das Gutenberg Lehrkolleg (GLK) allen hauptamtlich Lehrenden der JGU, insbesondere dem wissenschaftlichen Nachwuchs, Lehrerfahrung an einer anderen, vorzugsweise einer ausländischen Hochschule zu erwerben. Der zweiwöchige bis max. sechsmonatige externe Lehraufenthalt dient der Auseinandersetzung mit methodisch-didaktischen Konzepten und/oder anderen Lehr- und Lernformen der Lehrinhalte. Die neuen inhaltlichen oder didaktischen Aspekte werden im Anschluss an den Gastaufenthalt in die Lehre an der JGU übertragen.

Es werden finanzielle Mittel in Höhe von bis zu 30.000 € zur Verfügung gestellt, mit denen beispielsweise folgende Leistungen finanzierbar sind:

  • Kompensation der Lehrfreistellung für den Fachbereich/die Hochschule (in der Regel durch Lehraufträge)
  • im Rahmen des Lehraufenthalts entstehende Reisekosten
  • Dokumentation und Veröffentlichung der Erfahrungen.       

Alle hauptamtlich Beschäftigten der JGU, die in der Lehre tätig und als besonders befähigte Lehrende ausgewiesen sind (beispielsweise nachzuweisen durch Lehrevaluationen oder Gutachten), können sich um die Förderung eines externen Lehraufenthalts bewerben. Kriterien, die bei der Bewertung der Anträge besondere Berücksichtigung finden, sind außerdem:

1. Nachhaltigkeit und Modellcharakter: Wie kann das, was an der Gastgeberhochschule voraussichtlich an Erfahrung gesammelt werden kann, in die eigene Lehre oder die Lehre anderer an der JGU einfließen?

2. Innovation: Die an der anderen Hochschule vorhandenen methodisch-didaktischen Konzepte, Lehr- und Lernformen oder Lehrinhalte sollten innovativen Charakters sein. Welche Lehr- und Lernformen oder Lehrinhalte der Gastgeberhochschule können als neue Elemente die Lehre in Mainz bereichern?

Weitere Informationen finden Sie im Text der Ausschreibung.

Die aktuelle Ausschreibung für das Sommersemester 2017 mit Antragsfrist 30. September 2016 sowie das Antragsformular finden Sie zum Download in der rechten Spalte.