Studierendenkonferenzen

Das GLK stellt Studierenden finanzielle Mittel zur Organisation und Durchführung von Konferenzen, Ringvorlesungen, (künstlerischen) Symposien o.Ä. in Höhe von bis zu 2.500 € zur Verfügung. Geltend gemacht werden können Kosten für

  • Tagungsmaterialien
  • Wissenschaftliche Hilfskräfte
  • Referenten (Honorare)
  • Reisen
  • Publikationen

Mit der Förderung können keine Repräsentationsausgaben (Catering, Geschenke etc.) finanziert werden.

Alle an der JGU immatrikulierten Studierenden, mit Ausnahme Promotionsstudierender, können einen Antrag auf Förderung einer Studierendenkonferenz stellen.

Kriterien, die bei der Bewertung der Anträge besondere Berücksichtigung finden, sind:

  • Die Konferenz wird von Studierenden inhaltlich und organisatorisch in Eigeninitiative und -verantwortung geplant.
  • Von den Inhalten der geförderten Konferenzen profitieren nicht nur die Teilnehmenden. Die Konferenz bereichert die Lehre im Fach nachhaltig, indem beispielsweise ein Reader mit den Vorträgen der Konferenz erstellt und interessierten Studierenden und Lehrenden zur Verfügung gestellt wird.

Zur Ausschreibung!